Coole Kunstaktion:
Graffiti im Seniorenzentrum

Etwas Aufmunterung kann derzeit jeder gebrauchen. Auch auf der Gartenmauer des Duisburger AWO Seniorenzentrums Karl-Jarres-Straße.

Die Mitarbeiterinnen des AWO Seniorenzentrums Karl-Jarres-Straße sind zufrieden mit ihrem Kunstwerk. (Foto: Einrichtung)
Die Mitarbeiterinnen des AWO Seniorenzentrums Karl-Jarres-Straße sind zufrieden mit ihrem Kunstwerk. (Foto: Einrichtung)
Ein gutes Stück Arbeit.... 
Ein gutes Stück Arbeit.... 
...im Team. (Fotos: Einrichtung)
...im Team. (Fotos: Einrichtung)

Auf die Idee zum Graffiti-Projekt war die Einrichtung im Rahmen der Gartenneugestaltung gekommen. Die Mauer neben der frisch gefliesten Terrasse wirkte noch recht kahl. Warum sie also nicht bunt bemalen, um auch an trüberen Tagen Farbe ins Leben zu bringen? Außerdem kommt in Corona-Zeiten jede Aufmunterung gerade recht.

Neun Mitarbeiterinnen aus der Betreuung und die Hauswirtschaftsleitung machten sich bei schönstem Frühsommerwetter an die Arbeit. Mit Straßenkreide malten sie bunte Bilder auf sie Steine – und hatten viel Spaß bei der Aktion. Es gab kühle Getränke zur Erfrischung und laute Musik aus der Bluetooth-Box für die Stimmung. Die Bewohner*innen verfolgten die Entstehung des Kunstwerks von ihren Balkonen. 

Der neu gestaltete Außenbereich bietet sich übrigens perfekt für Corona-Konzerte an. Für die nächsten Tage sind schon die ersten Engagements auf der improvisierten Outdoor-Bühne vergeben.

Ansonsten freut sich das Seniorenzentrum über eine wunderbare Chillout-Area. Eine Bewohnerin hat sich letzte Woche bereits auf der Terrasse probegesonnt. Jetzt fehlen nur noch die Lounge-Möbel. Aber die kommen auch bald.